The Knower

For Heiner and Fritz

 

Der Text zum Song entstand im Oktober 2020 nach einem Besuch bei meinem guten Freund Heiner.

Bei einer Tasse Kaffee sitzend, kam Heiners Sohn Fritz von der Schule nach Hause. Er zeigte eine Leistungskontrolle im Fach Musik. Diese war nicht wirklich gut für Fritz ausgefallen. Bei näherer Betrachtung des Tests kamen mir Zweifel, ob denn die Bewertung tatsächlich hätte so schlecht sein müssen. Hätte man nicht viele Antworten durchaus als richtig einschätzen können? Man hätte. Wenn da nicht der Lehrer gewesen wäre, der nur seine Antworten hören wollte.

Würde es sich lohnen, diese Wendeltreppe („winding stair“) des Protests zu erklimmen? Einen Versuch ist es immer wert. Papa Heiner schrieb einen sehr zurückhaltenden Protest. Michéal seinen Songtext. Der Wissende (The Knower) wird ganz sicher erkennen, dass es keine Liebesgeschichte wurde. „It won’t be a real love affair.“

Die Textzeile „The man on the moon is smoking a cigarette“ mit Melodie fiel mir bei einem Abendspaziergang ein. Melodien halte ich meist sofort mit dem Diktiergerät meines Handys fest. Ich sah zum Himmel und eine Wolke hatte sich so vor den fast vollen Mond geschoben, dass es aussah, als würde der Mond rauchen. Ein Bild des Mannes im Mond zu sehen, brauchte dann nicht mehr viel Phantasie.

Und Fritz? Nun. In seiner kindlichen Phantasie („in your childish fantasy“) war er schon wieder bei Dingen, die viel wichtiger sind: Wird der Fuchs sich aus seinem Bau wagen? „The fox will stir out of the den.“

Es ist oft so, dass meine Songs aus einer ganz alltäglichen Situation heraus entstehen. Eine Begegnung mit Menschen, die mir nahestehen. Eine flüchtige Beobachtung aus dem Augenwinkel, die eine ganz neue Bedeutung bekommen kann. Das Leben und der Alltag schreiben die besten Geschichten. Man muss sie nur sehen und aufheben. Aufheben im Sinne von Mitnehmen. Aufheben im Sinne von Bewahren.

Das Leben komponiert auch die besten Ohrwürmer.

Im Vorbeigehen hörte ich vor ein paar Tagen ein Windspiel. Es komponierte eine wunderbare pentatonische Melodie. Material für einen kommenden Song…

 

 

The text for the song was written in October 2020 after a visit to my good friend Heiner.

Sitting with a cup of coffee, Heiner's son Fritz came home from school.

He showed a test in music. This wasn't really good for Fritz.

On a closer consideration of the test, I had doubts about the rating. Couldn't many answers have been judged to be correct? Sure! But the teacher wanted to hear his answers.

Would it be worthwhile to climb this winding staircase of protest?

It's always worth a try.

Papa Heiner wrote a very cautious protest. Michéal his lyrics. The Knower will surely realize that it wasn't a love affair.

The line of text “The man on the moon is smoking a cigarette” with melody came to my mind during an evening stroll.

I usually record melodies immediately with the dictation machine on my cell phone.

I looked at the sky and a cloud had pushed itself in front of the almost full moon that it looked like the moon was smoking.

To see a picture of the man in the moon then didn't need much imagination.

And Fritz? Now. In his “childish fantasy” he was again with things that are much more important: Will the fox dare to venture out of its den?

It is often the case that my songs arise from a very everyday situation.

An encounter with people who are close to me. A fleeting observation from the corner of my eye that can take on a whole new meaning.

Life and everyday life write the best stories. You just have to see them and pick them up. Pick up in the sense of take away. Picking up in the sense of preservation.

Life also composes the best catchy tunes.

A few days ago I heard a wind chime. It composed a wonderful pentatonic melody.

Material for an upcoming song…